Das tun wir

Graduierung 2019

Wir

  • vergeben Stipendien an Studierende, die sich akademisch, sozial und geistlich engagieren
  • finanzieren Evangelisationspraktika
  • unterstützen in finanziellen Notsituationen
  • fördern Musik in Friedensau
  • fördern soziale und geistliche Aktivitäten in und um Friedensau

Gegenwärtig werden vom Freundeskreis Friedensau jährlich ca. 70.000 € für Studienbeihilfen zur Verfügung gestellt, die durch zusätzliche Fördergelder (DAAD) ergänzt werden. Alle finanziellen Zuwendungen des FFF an Studierende werden aus den Spenden und Jahresbeiträgen seiner Mitglieder finanziert.

Ansprechpartnerin des Fördervereins für alle Stipendienprogramme ist Hanna Arhin-Sam.

Folgende Möglichkeiten für Stipendien und Unterstützungen gibt es:

StipendienDAAD-Stipendium:
Ein Stipendienprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, das speziell zur Förderung ausländischer Studierender konzipiert ist. Durch den FFF als Drittmittelgeber werden die  Gelder des DAAD verdoppelt.

Arbeitsstipendien:
Ein Stipendienprogramm, das arbeitenden Studierenden nach Erreichen des vereinbarten Stundenkontingents einen einmaligen Zuschuss zahlt.

Büchergeldstipendien:
Ein Stipendienprogramm für den Masterstudiengang, bei dem Studierende, die sich besonders im geistlichen, kulturellen oder sozialen Leben in Friedensau einbringen, unterstützt werden.

Deutschlandstipendien:
Ein Stipendienprogramm, mit dem akademisch herausragende Studierende gefördert werden und das von der Bundesregierung mitfinanziert wird.

Orgelstipendien:
Stipendien für musikalisch begabte Studierende, die Interesse haben, die Orgel als Musikinstrument zu entdecken oder ihre Fähigkeiten im Orgelspiel zu verbessern.

Promotionsstipendien:
Ein Stipendienprogramm für Absolventen der Theologischen Hochschule Friedensau, die sich im akademischen Bereich weiter qualifizieren wollen und bereit sind einen späteren Lehrauftrag der ThHF anzunehmen.

Finanzierungszuschüsse
Darüber hinaus wird der FFF immer dann aktiv, wenn Studierende in finanzielle Notlage geraten und kurzfristig Hilfe benötigen. Auch hier ist Lilli Unrau jederzeit gern Ansprechpartnerin.

Begegnung und Dialog
Der Abschluss des Studienjahres im Juni und die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins im Oktober jedes Jahres sind Zeiten der Begegnung, des Austausch und des Dialogs zwischen der Hochschule (Rektorat, Dozenten, Studenten) und ihren Freunden und Alumni. Dem FFF sind diese Zeiten wichtig. So kann Beziehung gepflegt und Freundschaft vertieft werden.

Aufbau der Alumni-Arbeit
Der Förderverein versteht sich auch als Alumni-Verein der Theologischen Hochschule. Durch enge Zusammenarbeit mit der ThHF in Form von Beratung und finanzieller Zuschüsse wollen wir regelmäßige Alumni-Treffen unterstützen.